MS J. J. Rousseau

Das historische Fahrgastschiff

Gebaut wurde MS J.J. Rousseau in Meilen in der Portierwerft, die erste Einwasserung fand im Dezember 1952 statt. Ab dann bis 1996 stand das Schiff auf dem Bielersee für Querfahrten im Einsatz. Als diese 1996 eingestellt wurden,  wurde es im selben Jahr nach Holland verkauft.
Ende 2014 liessen es die jetzigen Besitzer zurück in die Schweiz bringen.

Von Frühjahr 2018 bis Frühsommer 2019 ist die Jean Jacques Rousseau einer Totalsanierung unterzogen worden. Dabei wurde darauf geachtet, das einem Landi-Schiff nachempfundene Aussehen soweit als möglich zu erhalten, um dessen Charme zu bewahren.

Grafik by MetzgerRottmannBürge&Partner

Berichte während der Umbauphase

MS Jean Jacques Rousseau am Obersee

Zurück in ihrem Element

Die Geschichte scheint sich zu wiederholen: Adrenalin pur, der sehnlichst erwartete Moment naht, mehr als 4 ½ Jahre Wartezeit haben ein Ende.Nach den Vorbereitungsarbeiten während

Weiterlesen »

Der Rumpf liegt frei

Die Mannen der MABO GmbH legen sich ins Zeug, der Umbau schreitet planmässig voran. Nachdem der Rumpf freigelegt worden ist, sprich alle Planken des Decks

Weiterlesen »

Der Umbau hat begonnen

Einige Zeit musste vergehen, bis mit dem Umbau der JJR begonnen werden konnte. Die Planung desselben schritt zwar zügig voran, doch mangelte es an Ressourcen

Weiterlesen »

Bilder nach Einfuhr aus Holland

CAD-Ansichten von MS J.J. Rousseau

Voriger
Nächster