14 Tage Probebetrieb Obersee-Fähre sind Geschichte – eine wunderbare Geschichte

Damit haben nur absolute Optimisten gerechnet: Über 5600 Fahrgäste wurden während des Testbetriebs zwischen Lachen – Jona Busskirch und Altendorf befördert. Am Spitzentag, dem 8. August waren es 675. Während der gesamten zwei Wochen musste lediglich ein Kurs wegen orkanartigen Gewitterregens ausfallen.

Begünstig wurde die Erfolgsgeschichte der Obersee-Fähre sicher durch das herrliche Wetter, das vom 29. Juli bis 11. August herrschte. Nur gerade drei Regentage waren zu verzeichnen, aber: Ob Sonnenschein oder Regenguss, MS J.J. Rousseau tat beharrlich ihren Dienst und tuckerte Mal für Mal zwischen den beiden Seeufern hin und her.

Ein grosses Dankeschön gilt der gesamten Schiff-Crew, die Hervorragendes geleistet hat. Allen voran ein besonderer Dank an Stefan Hellstern von der Schiffs-Agentur Schweiz für die perfekte Organisation und das ausgewogene Zusammenstellen der Mannschaft. Organisatorisch hat alles wie am Schnürchen und unfallfrei geklappt, wofür wir sehr dankbar sind.

Ab Mitte August wird MS J.J. Rousseau einer kleinen Revision unterzogen und nochmals etwas aufgefrischt, bevor sie dann ab 30.8. als Charter- und Kulturschiff wieder in den Zürichsee sticht. Und wer weiss, vielleicht steht sie ja in der nächsten Saison wiederum als Obersee-Fähre im Einsatz. Freuen würde das nicht nur uns, sondern – den vielen positiven Stimmen Glauben schenkend – einen grossen Teil der Obersee-Bevölkerung.